Schlagwort: Theater

Ausflugstipp: Störtebeker Festspiele Rügen (2018)

Vorstellungsende Störtebeker Festspiele 2018

Töchterchen und ich verbrachten ein paar Tage auf Rügen und mich reizte ein Besuch der Störtebeker Festspiele in Ralswiek. Als Hamburgerin sind mir die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg natürlich bekannt, ich erwartete für die Störtebeker-Festspiele ein ähnliches Konzept. Womit ich auch ein wenig skeptisch war, denn schließlich geht es bei diesen Legenden und Abenteuergeschichten auch immer um Knalleffekte. Pyrotechnik. Krach. Für uns eher abschreckend. Dennoch  – ich wollte dahin. Die Kulisse vor dem Jasmunder Bodden sehen. Die Atmosphäre spüren. „Der Ruf der Freiheit“ heißt das Stück der diesjährigen, mittlerweile 26. Saison. 

Störtebeker Festspiele: Blick auf die Bühne vor Beginn der Show. Weiterlesen

Gesehen: Aladin und die Wunderlampe

Anja hatte zwei Karten für „Aladin und die Wunderlampe“ im Staatstheater Mainz. Da Anja heute arbeiten musste, bin ich mit Frau Wirbelwind dahin. Trotz ein wenig widriger Wetter- und Verkehrsverhältnisse kamen wir an Anjas Arbeitsstätte an. Frau Wirbelwind und ich sind dann mit dem Bus weiter, noch kurz über den Weihnachtsmarkt und dann ab ins Theater.

Nach dem wir unsere Plätze eingenommen haben ging es auch relativ pünktlich los. Der böse Zauberer betritt die Bühne. Was erwartet wurde? Von mir? Eben genau „Aladin und die Wunderlampe“. Was ich nicht getan habe: Die Informationen zum Stück  gelesen. Denn Das Weihnachtsmärchen spielt zwar in der ursprünglichen Kulisse, ist aber textlich an der Neuzeit orientiert.

Und dann hebt sich der Vorhang, ein tolles Bühnenbild öffnet sich, Aladin tritt auf. Und der Spaß beginnt. Und um nicht zu viel zu spoilern, es gibt von Anfang an sehr viel zu lachen. Wie Aladin den Gemüsehändler austrickst. Wie Aladins Mutter den Gemüsehändler austrickst. Und dann geht die bekannte Geschichte los. Der mysteriöse Onkel tritt auf, nimmt Aladin mit, Aladin findet die Wunderlampe.

Weiterlesen