Schlagwort: Twitter

Blogparade zur Frankfurter Buchmesse 2017

Buchmesse-Impressionen

Die alljährliche Frankfurter Buchmesse naht. Passend dazu hat Biggi von Melusines Welt eine Blogparade ins Leben gerufen, die sich genau darum dreht: Um die Buchmesse. Biggi stellt dabei ein paar Fragen, die ich hier mit einbinde.

Die Buchmesse hat auf mich schon immer einen gewissen Reiz ausgeübt, aber als ich noch in Hamburg wohnte, war sie unerreichbar, für mich als normalen Leser, mit einem Berufs- und Alltagsleben. Dann kam der Umzug ins Rhein-Main-Gebiet, zunächst nach Wiesbaden. Damit war die Buchmesse plötzlich gar nicht mehr so weit weg. Nun kollidierten die Termine mit meiner Arbeit. Es dauerte noch, bis wir es endlich schafften, wirklich zur Buchmesse zu fahren. Für mich steht der Reiz der Buchmesse immer noch der Masse der Besucher gegenüber, womit ich überhaupt nicht umgehen kann (um es oberflächlich zu sagen). Unseren ersten Besuch hielten wir hier im Blog fest. Inzwischen gehört die Frankfurter Buchmesse für uns jedoch zum festen Jahresprogramm. Wir haben uns im Laufe der Jahre zumindest an den Tagen, an denen wir mit Töchterchen unterwegs sind, einen festen Ablauf zugelegt. Gerade für unsere Tochter ist ein Jahr ohne Buchmesse nicht vollständig. So ziehen wir also los, mit sorgfältig ausgewählten Schuhen, in denen wir einen Tag Dauerlaufen durchhalten können. Die Rucksäcke gepackt mit ausreichend Getränken und Nahrungsmitteln, um nicht vor Ort die horrenden Messepreise zahlen zu müssen (das Geld können wir besser in Bücher investieren 😉 )Weiterlesen

Buchmesse 2013 – Gesehen und Getroffen #fbm13

Heute zum zweiten Mal die Buchmesse besucht. Gestern eigentlich mal nur mal Lage sondieren, wo kann man hin, wo muss man hin. Dabei den liebenswerten Lars Fischer aka Fischblog getroffen.

Heute sind wir dann für das Familienblog losgezogen. Auf der Messe dann noch spontan Sessions zugunsten anderer verworfen. Was gar nicht so schlecht war, denn so haben wir noch Torsten Larbig, aka Herrn Larbig getroffen, der bei der Podiumsdiskussion „Zukunft des Schulbuchs“ im Forum Bildung in Halle 4.2 nur knapp neben uns saß. Den Herrn André Spang, aka @tastenspieler haben wir zumindest kurz gesehen, nach dem der Flughafen, bzw. Teile dessens laut Diskussionsleiterin, evakuiert werden mussten, und er deswegen zu spät käme. Gut, es war nur der Zug, nicht der Flughafen.

Danach noch ein geplanter spontaner Treff mit Querdenkender. Mit ihm ergaben sich sehr gute Gespräche über das Thema Bildung. Und Bildungsmaterialien.

Der Tag war anstrengend. Aber er war auch informativ. Wir haben Menschen kennen gelernt, die wir bereits via Twitter kennen. Und haben uns einfach gut unterhalten. Und festgestellt, wir sind, gerade in Sachen Bildung einer Meinung.

 

Update 11.10.2013 – 22:10
Titel aktualisiert. Zielrichtung war eine andere und eigentlich für das eigene Blog geplant. Bei Schreiben dann verrannt  und dann bei einem anderen Thema gelandet. In der Schule würde das heißen „Thema verfehlt, setzen, 6.“ Hier heißt es, Überschrift ändern und „Hoffentlich merkt es keiner.“

Und ja, es ist spät. Viele Stunden auf der Buchmesse schlauchen. Schiebt es auf den Nikotinentzug.