Einhorn kommt zur Feenparty

Feenparty überstanden

Wir haben es geschafft: Die Feenparty zu Frau Wirbelwinds 5,5ten Geburtstag ist vorbei und sie war ein voller Erfolg. Wir wissen jetzt: Es gibt sie. Echte Feen und echte Einhörner. Sie waren nämlich da und haben die Kinder auf ihre erste Feen- (und Zauberlehrlings-) Prüfung geschickt.

Was für ein toller Nachmittag. Fanden die Kinder. Überdreht bis zum geht nicht mehr waren sie, als wir zur Schatzsuche aufbrachen und da plötzlich eine Fee mit ihrem Einhorn angeritten kam. Sie hatte etwas von einer Feenparty gehört und da mußte sie vorbeikommen, damit die kleinen Feen und der kleine Zauberlehrling (ein Junge war eingeladen, der arme Kerl) auch wirkliche Feen werden können. Erstaunlich, was die Fantasie da ausrichtet. Zweifel, ob das Einhorn echt sei, gab es nur ganz kurz, an die Fee haben sie sofort geglaubt.

Für die Prüfung mußten sie ihre Feenutensilien suchen. Erst den Wichtelsteinen folgen, da gab es dann Zaubersteine. Dann mit Stiller Post den Ort der Flügel erraten. Nachdem sie Blüten und Beeren erkannt hatten, fanden sie im Haus mit dem Einhorn drauf (Gartenhaus mit einem angeklebten Einhornpuzzle) ihre Zauberstäbe und mit denen haben sie dann einen Zaubertrank (Brausepulver) brauen können. Damit war die Prüfung bestanden und zur Belohnung hat ihnen das Einhornhaar (Schweifhaare des Einhorns, über dem „Schatz“ befestigt) den Weg zu ihrer Belohnung gezeigt.

Aber auch das heimische Schloß stieß schon beim Ankommen (sehr zu meiner Freude) auf große Begeisterung.

IMGP2506

Natürlich war auch der Kuchentisch entsprechend vorbereitet:

IMGP2499_2

In stundenlanger Kleinarbeit habe ich Blumen aus Krepp gebastelt. Ich gebe zu, der Ehrgeiz war etwas übertrieben, aber irgendwie hatte ich dabei auch meinen Spaß. Vor allem beim Ausdenken der Einhorngeschichte und der kleinen Details.

Wir hatten enorm viel vorzubereiten und hätte Frau Wirbelwind sich nicht schon Monate im Voraus auf ihre Feenparty festgelegt, hätte ich mir auch wesentlich weniger ausdenken können. Und weniger fertigmachen. Heute hatten wir einen 12 Stunden-Tag, aber die strahlenden Kinderaugen waren jede Mühe hundertfach wert.

Zum Abschluß gab es dann noch ein Feen-Abendessen mit Blumenwiese, Feentalern, echtes Wichtelbrot (gut, wenn man quasi neben einer hervorragenden, privaten Bäckerei wohnt), Zauberkugeln usw. Wir bedanken uns ganz doll bei unserer alten Oma Déjàbonne (dem Einhorn) und der Fee Vanessa für diesen wundervollen Nachmittag. Und Dank auch den Nachbarn, die uns ihr traumhaftes Gartengrundstück für die Feenprüfung zur Verfügung gestellt haben 🙂

IMGP2735_2IMGP2737

2 Kommentare zu “Feenparty überstanden

  1. Sieht echt klasse aus alles!
    Die Kleinen waren begeistert, was will das Herz mehr!

  2. Pingback: Kindergeburtstag »Natur« mit Schatzsuche | senkpiel.net

Kommentare sind geschlossen.