Brummbärgeschichten: Hitze

Ihr Menschen habt dieses Jahr schon ganz schön viel über das Wetter gejammert. Das bekommen sogar wir Kuscheltiere mit. Meistens finden wir das ja etwas lächerlich, ich meine, Ihr könnt das ja ohnehin nicht ändern, das Wetter. Was auch gut ist, aber das ist eine anderes Thema (das neue Vorlesebuch von meinen Mädchen hat schon Auswirkungen auf mich…).

Jetzt muß ich aber auch mal über das Wetter jammern. Ich alter, dicker Kuschelbär. Plötzlich ist es nämlich so heiß geworden in den letzten Tagen. Habt Ihr eine Vorstellung, was das für mich heißt? Ich kann mein Fell nicht einfach ausziehen. Das Schlafzimmer ist direkt unter dem Dach. Für mich kaum auszuhalten. Der Jüngste bin ich ja auch nicht mehr.

Mein großes Mädchen hat allerdings festgestellt, dass es im Gästezimmer, das zum Teil unterirdisch ist, angenehm kühl ist. Das habe ich natürlich gehört. Über Pfingsten waren unsere beiden Mädchen aber viel unterwegs. Sturmfreie Bude für uns Kuscheltiere. Also habe ich mich aus dem Bett gequält, was für mich ganz schön schwer war, diese Leiter heil runter zu kommen.  Die Treppen kann ich ja einfach runterrutschen. Tatsächlich! Je weiter ich nach unten kam, desto kühler wurde es. So verkroch ich mich im Gästezimmer. Ach, das war schön. Was für eine nette Abkühlung! Den Raum merke ich mir! Heute wollen die anderen auch mit runter gehen, dann habe ich Gesellschaft. Wobei meine alten Freunde aus Hamburg da ja sowieso wohnen.

Kommentare sind deaktiviert.